Seite wählen

Billige Mikro-Nischenwebsites kaufen, die Erfolg haben?

Billig bedeutet unterschiedliche Dinge für unterschiedliche Menschen. Dabei geht es um die individuelle Wahrnehmung von Wert. Oft wird das Wort „billig“ mit schlechter Qualität gleichgesetzt. In der Welt des Internet-Marketings zum Beispiel bedeutet „billig“ in der Regel, an allen Ecken zu sparen, schlechte Inhalte zu produzieren und generell „cheap“ zu sein.
Bei Mikro-Nischen-Webseiten trifft das allerdings nicht unbedingt zu. Unter einer billigen Mirko-Nischen-Seite versteht man kleine Seiten, mit einer kleinen Inhaltsbasis. Zum Beispiel können solche Mini-Webseiten für bereits zwischen 50 und 200 € erworben werden. In der Regel können Sie mit solch einer Nischenwebseite einige hundert Euro verdienen, was die Erstinvestition gering erscheinen lässt. Das ist sicherlich kein schlechter Ausgangspunkt. Allerdings, je billiger, desto mehr sollten Sie auf den Inhalt achten. Vielleicht ist der Content schlecht aufbereitet oder sogar von anderen, ähnlichen Seiten kopiert. In diesem Fall müssen Sie Ihre Seite erst einmal ummodeln, bis sie reif ist, auch einen Gewinn zu bringen. Nun, was heißt eigentlich eine Mikro-Nischen-Seite kaufen?

Was macht eine Mikro-Nischenseite aus?

Die meisten von Ihnen sind mit dem Begriff bereits vertraut, sonst wären Sie wahrscheinlich nicht hier. Eine Mikro-Nischen-Seite ist im Wesentlichen eine Seite, die ein sehr kleines, spezifisches Thema abdeckt. Zum Beispiel, Babykleidung wäre eine große Seite, während „Babykleidung, handgestrickt für Jungs unter 3 Jahren“ eine Mikro-Nische sein könnte. Hier werden nur zwei Themen gedeckt, diese jedoch zielgerecht eingesetzt.
Der Vorteil dieser Art von Webseiten besteht darin, dass Sie immer noch zu einer Autorität aufsteigen können, indem Sie die besten Informationen zu diesem Thema anbieten. Sie wissen genau, wer Ihr Publikum und Ihre Seiten-Besucher sind, was es Ihnen ermöglicht, Ihrer Target-Gruppe sehr spezifische Produktempfehlungen zu geben.
Die Nachteile sind, dass Sie in den meisten Fällen nur für 1 oder 2 Produkte werben können, was Ihre Verdienstmöglichkeiten einschränkt. 100 Euro pro Monat ist ein guter Betrag für eine Mikro-Nischen-Webseite, aber es wird auch solche geben, die viel mehr oder weniger verdienen. Der geringe Verdienst wird normalerweise durch die geringe Wartung einer Mikro-Nischen-Webseite ausgeglichen.
Viele Menschen, die sich für Mikro-Nischen-Webseiten entschließen, haben meistens zwischen 10 und 20 Seiten, die im Durchschnitt €100-200 verdienen und damit für ein passives Einkommen sorgen.

Ein Hauptproblem beim Kauf von billigen Mikro-Nischen-Webseiten

Wie bereits erwähnt, da Nischen nur wenige Seiten und Beiträge benötigen, um Ihr Thema abzudecken, und selbst nach ihrer Einrichtung nicht viel Arbeit erfordern (im Vergleich zu Behörden-Webseiten), neigen diese Seiten dazu, faule Vermarkter anzulocken, die eine einseitige Seite aufgeben wollen, auf der ein Produkt verkauft wird, das dem Besucher der Webseite keinen wirklichen Wert bietet.
Das Internet ist bereits übersät mit solchen Webseiten. Google arbeitet hart daran, so viele wie mögliche dieser Webseiten zu finden, um sie zu de-indizieren. Wenn sie keinen Wert bieten, spielt es keine Rolle, wie zielgerichtet Ihre Webseite ist. Um das zu vermeiden, muss Ihr Content einzigartig sein und Webseite für die Nutzer ansprechend sein.

Nischenseite mit AMAZON, GOOGLE ADSENSE & DIGISTORE24 Links